cornelis hemmer

RETTUNG UNSERER WILDBIENEN

CORNELIS HEMMER – RESPONSABLE DE LA FONDATION

Lesen Sie inspirierende Geschichten, von den Gründern der Stiftung für Mensch und Umwelt und dem Schreiner, der liebevoll an Bienenhotels im ganzen Land gearbeitet hat. Inspirierende Menschen tun erstaunliche Dinge, um unsere Wildbienen zu schützen.

Seit unserer Jugend engagieren wir uns für den Schutz biologischer Artenvielfalt

Seit unserer Jugend engagieren wir uns für den Schutz biologischer Artenvielfalt

Wie ist Dein Name?

Cornelis Hemmer

Für wen arbeitest Du?

Ich arbeite für eine deutsche Stiftung. Sie heißt „Stiftung für Mensch und Umwelt“.

Was ist Dein Jobtitel?

Stiftungsleitung

Was beinhaltet Deine Rolle?

Ich habe mit meiner Frau Corinna Hölzer die Stiftung gegründet und bin für das operative und administrative Management der Stiftung zuständig.

Wann hast Du angefangen, dich mit der Stiftung zu beschäftigen und Bienen zu helfen?

Ich habe mich seit meiner Jugend für den Schutz der biologischen Artenvielfalt und der Umwelt engagiert.

Im Mai 2010 sah ich eine Anzeige der Bundeskulturstiftung in der Zeitung. Sie wollten ein Projekt für die Stadt Berlin schaffen, welches Kunst und Nachhaltigkeit verbindet. Also habe ich mich gemeinsam mit meiner Frau und Kollegin Corinna beworben.

Von 870 Einsendungen haben wir uns durchgesetzt. Unsere Idee hieß „Berlin summt!“ und zeigte, wie Bienen Botschafter dafür sein können, dringend benötigte Natur in städtische Gebiete zu bringen.

Was hat Dich dazu bewegt zu helfen?

Die reine Pracht der Natur inspiriert uns. Wir beschützen leidenschaftlich gerne Pflanzen und Tiere!

Angesichts des dramatischen Artenverlusts und des Verschwindens von Lebensräumen besteht ein entscheidender Bedarf an auffälligen und informativen Initiativen. Es werden Ideen benötigt, die Leute inspirieren mitzumachen und Teil der Bewegung zum Schutz der biologischen Artenvielfalt zu werden.

Die Gesetzgebung allein ist nicht ausreichend, um die Menschen für die Bedeutung der biologischen Vielfalt zu sensibilisieren. Daher ist es wichtig, einfache und bezahlbare Initiativen zu entwickeln, welche Leute inspirieren selbst Maßnahmen zu ergreifen.

Warst Du schon immer daran interessiert, Natur und Umwelt zu schützen?

Im Alter von 15 Jahren war ich an einer Tierrettungsmission in meiner Gegend beteiligt.

Um zu ihren Laichgewässern zu kommen, mussten tausende Frösche und Kröten eine stark befahrene Straße überqueren. Es war eine gefährliche Reise und Unzählige wurden dabei überfahren. Das konnte ich nicht ertragen.

Also habe ich mich anderen Naturschützern angeschlossen und auf beiden Seiten der Straße einen Krötenzaun gebaut. Die Frösche und Kröten konnten nun am Zaun entlang hüpfen und in Sammelbehälter springen. Danach trugen wir sie über die Straße und konnten damit Hunderte vor dem Tod bewahren.

Was ist der spannendste Teil Deiner täglichen Arbeit?

Der spannendste Teil der Arbeit ist, wenn ich Rückmeldung von „ganz normalen“ Menschen bekomme. Sie erzählen mir, wie viel Freude sie daran haben, Bienen und andere Insekten zu schützen.

Dies zeigt, dass unsere Botschaft auf fruchtbaren Boden fällt. Jeden Monat wächst die Zahl der Menschen, die versteht wie wichtig es ist, die Biodiversität zu schützen.

Was genau wird mit dem Geld passieren, welches an die Initiative „Deutschland summt!“ gespendet wird?

Wir nutzen das Geld, das unsere Stiftung erhält, zur Unterstützung unserer Initiative "Deutschland summt!“. Unter anderem errichten wir Nisthilfen für Wildbienen an sorgfältig ausgewählten Orten der Stadt, die die Menschen gerne besuchen und hier den Summern angstfrei nahe kommen können.

Zu den Nisthilfen gehören auch Informationstafeln, die Menschen jeden Alters inspirieren und aufklären.

Gibt es etwas, das Menschen tun können, um Wildbienen in ihrem eigenen Gebiet zu helfen?

Menschen können Wildbienen schützen, indem sie die Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln erhöhen.

Sie könnten auch weniger Auto fahren und stattdessen laufen, Fahrrad fahren oder öffentliche Verkehrsmittel benutzen. Kohlenmonoxid- und Stickoxidemissionen schaden nicht nur einer großen Anzahl an Insekten, sondern auch den Menschen.

Welche Hoffnungen hast Du für die Zukunft in Bezug auf das Bienenprojekt?

Wir hoffen, dass wir durch unsere Initiative das Bewusstsein schärfen und die Menschen zu insektenfreundlichen Maßnahmen motivieren können.

Die Unterstützung von Unternehmen wie CPD kann uns helfen, unsere wichtige Botschaft noch mehr Menschen zu vermitteln.

Wir alle müssen gemeinsam unsere Produktions- und Lebensweisen überdenken und uns viel mehr nach der ökologischen Tragfähigkeit der natürlichen Ressourcen ausrichten!

    Kontakt

    Wir haben versucht so viele Fragen wie möglich schon zu beantworten. Suchen Sie hier nach Ihrer Frage:

    Woran erkenne ich, ob ein Produkt aus Vollkorn hergestellt wird?
    Zweierlei zu beachten: • Schauen Sie auf dem Etikett nach, ob das Wort „Vollkorn“ dem Namen des Getreides vorangestellt wird, wie etwa bei Vollkorn-Weizen oder Vollkornbrot. • Bei Lebensmitteln mit mehr als einer Zutat sollten Sie darauf achten, dass Vollkorn am Anfang der Zutatenliste steht. Je weiter vorne es in der Zutatenliste steht, desto mehr Vollkorn ist in der Rezeptur enthalten. Und achten Sie auf den Prozentsatz von Vollkorn, der ebenfalls in der Zutatenliste aufgeführt wird. Ob eine Packung Nestlé Frühstückscerealien mit Vollkorn hergestellt wurde, erkennt man ganz einfach: Achten Sie einfach auf das grüne Vollkornhäkchen oben auf der Packung.
    Welche Nestlé Cerealien werden aus Vollkorn hergestellt?
    Alle Nestlé Cerealien mit dem grünen Vollkornhäkchen werden mit Vollkorn hergestellt. Vollkorn ist bei diesen Produkten mengenmäßig unsere Zutat Nr.1. Die entsprechenden Produkte enthalten mindestens 8 g Vollkorn pro 30-g-Portion. Die genaue Menge and Vollkorngetreide ist in der Zutatenliste auf der Packung aufgeführt.
    Ist es besser, glutenfreie Produkte oder Produkte mit Gluten, wie Weizen, zu essen?
    Wer an Zöliakie oder Glutenunverträglichkeit leidet, muss Gluten meiden. Auch gesunde Menschen wählen gelegentlich Produkte aus glutenfreien Getreidesorten wie Mais, je nach individuellen Vorlieben. Vollkornprodukte können auch aus glutenfreien Getreidesorten hergestellt werden, diese eignen sich für jeden (es sei denn, es ist eine vollkorn-reduzierte Ernährung erforderlich). Vollkorngetreide enthält mehr Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe als Weißmehl. In vielen Ländern wird empfohlen, jeden Tag Vollkornprodukte zu sich zu nehmen.
    Enthalten Frühstückscerealien zu viele gesättigte Fettsäuren?
    Nein. Frühstückscerealien sind keine Hauptquelle für gesättigte Fettsäuren. Einige Getreidesorten, wie Hafer, haben einen höheren Fettanteil als andere – Getreide enthält schon von Natur aus Fett.
    Mit welchen Vitaminen und Mineralstoffen reichert Nestlé seine Frühstückscerealien an?
    Nestlé Cerealien werden in der Regel mit mindestens fünf Vitaminen – B2, B6, Niacin (B3), Pantothensäure (B5), Folsäure (B9), und, in einigen Rezepten, Vitamin D – sowie zwei Mineralstoffen (Calcium und Eisen) angereichert.
    ALLE FAQ ANZEIGENPress to see all FAQs

    Wir freuen uns über Ihre Kommentare zu unseren Nestlé Cerealien. Bitte lassen Sie uns Ihre Meinung zukommen, wir freuen uns über jeden Kommentar.

    E-Mail

    Nestlé Suisse S.A.
    Consumer Service 
    CP 352
    1800 Vevey

    Nestlé Consumer Service

    Wir sind für Sie da unter:

    0800 86 00 25

    Twitter

    Zudem erreichen Sie uns über Twitter:

    @Nestle