Ein Vollkornweizenfeld vor blauem Himmel.

Vollkorn

Wie gut kennen Sie sich mit Vollkorn aus?

Den meisten ist es wichtig Vollkorn zu essen. Sie sind sich aber nicht sicher, wie viel sie davon essen sollen oder wo Vollkorn enthalten ist. Hier finden Sie wissenswerte Fakten rund um Vollkorn.

Warum ist Vollkorn wichtig?

Wir wollten wissen, wie Menschen auf der ganzen Welt über Vollkorn denken und haben über 16.000 Teilnehmer aus 11 Ländern über den Stellenwert von Vollkorn befragt.[1]

Vollkorn schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung, denn es liefert neben Ballast- und Nährstoffen auch Vitamine und Mineralstoffe.

8 von 10 Teilnehmer an unserer Umfrage ist es wichtig, Vollkorn zu essen. Aber die gleiche Anzahl an Personen weiß nicht, wie viel Vollkorn sie jeden Tag essen sollte.

Weniger als die Hälfte der Teilnehmer ist der Meinung, genug Vollkorn auf zu nehmen und über ein Drittel gab an, nicht zu wissen, in welchen Lebensmittel Vollkorn enthalten ist.

Wenn Sie also auf Vollkorn setzen wollen, aber nicht wissen, wie Sie das am besten machen, erhalten Sie hier Fakten und Tipps für eine Ernährung mit Vollkorn.

Frau, die lächelnd Cerealien mit Vollkorn und Beeren isst

Hätten Sie's

gewusst?

Abbildung eines Eimers voller Getreide

Ganz schön viele Körner

Ein Scheffel Weizen enthält ca. eine Millionen einzelne Vollkorn-Körner.

Abbildung einer indischen Gottheit

Die Speise der Götter und Könige

In Asien ist Amaranth als „Königsgetreide“ und „von Gott gesandtes Getreide“ bekannt.

Was ist Vollkorn? Und wo ist es enthalten?

Vollkorn ist Getreide, bei dem anders als bei raffiniertem Getreide keine Bestandteile entfernt wurden.

Unsere Umfrage ergab, dass sich viele Menschen nicht sicher sind, welche Lebensmittel Vollkorn enthalten.

  • 1 von 10 Personen gab an, dass Vollkorn in Bananen enthalten ist.
  • 14 % gaben an, dass Vollkorn in weißem Reis enthalten ist.
  • 17 % meinen, dass es in Weißbrot enthalten ist.
  • 28 % glauben, es stecke in Samen und 21 % meinen, es stecke in Nüssen.

Keines dieser Lebensmittel enthält Vollkorn.

 

Vollkorn ist enthalten in:

  • Vollkornbrot
  • Vollkornnudeln
  • Naturreis
  • Porridge mit Vollkornhaferflocken
  • Frühstückscerealien mit Vollkorn, sofern es auf dem Etikett steht. Nestlé Frühstückscerealien mit Vollkorn sind mit einem grünen Häkchen auf der Oberseite der Packung gekennzeichnet.
Illustration von Vollkorn und seinen Bestandteilen

Warum sollten wir Vollkorn essen?

Vollkorn bietet zahlreiche Vorteile, daher ist es verständlich, dass viele Menschen mehr davon essen wollen. Aber die Vorteile haben sich noch nicht überall herumgesprochen!

Bei unserer Umfrage erhielten wir die folgenden Angaben*:

  • 64 % waren der Meinung, es sei gut für die Verdauung.
  • 65 % gaben an, dass es Ballaststoffe enthält.
  • Aber nur 48 % gaben an, dass es gut fürs Herz ist.
  • Und 18 % waren der Meinung, dass es das Risiko von Diabetes Typ 2 senkt.

* Diese Aussagen sind Ergebnisse der Umfrage und nicht wissenschaftlich belegt.

Cerealien mit Vollkorn auf einem Frühstückstisch

Setzen Sie auf Vollkorn!

Vollkorngetreide auf einem Tisch und auf einem Löffel

Es gibt viele Möglichkeiten, mehr Vollkorn aufzunehmen. Zum Beispiel:

  • Achten Sie auf das Wort 'Vollkorn' auf der Packung: Vollkornmehl, Weizenvollkorn und Vollkornhafer sind Vollkorngetreidesorten.
  • Tauschen Sie „weiße“ bzw. „raffinierte" Lebensmittel wie Brot, Reis oder Nudeln gegen Vollkornalternativen aus.
  • Essen Sie Cerealien mit Vollkorn zum Frühstück.
  • Fügen Sie eine weitere Portion Vollkorn zum Mittag- und Abendessen hinzu, wie Vollkornbrot, Vollkornnudeln oder Naturreis.
  • Achten Sie auf Auslobungen, die auf Vollkorn hinweisen. Wenn Sie ein grünes Häkchen auf einer Cerealienpackung von Nestlé sehen, enthält jede Portion mindestens 8 Gramm Vollkorn – und meistens mehr!

Hier finden Sie weitere Tipps zum Wechsel zu Vollkorn und köstliche Rezeptemit Cerealien mit Vollkorn.

eine Mischung aus unterschiedlichen Getreidesorten

Zu Vollkorn zu wechseln, ist einfacher, als Sie denken

Lebensmittel aus raffiniertem Mehl können zwar durchaus gut für Sie sein, aber der Umstieg zu Vollkornprodukten bietet dennoch zahlreiche Vorteile.

Erfahren Sie mehr Read the full article "Zu Vollkorn zu wechseln, ist einfacher, als Sie denken"

Auf der Suche nach mehr?

Die Umfrage wurde von Cereal Partners Worldwide (CPW) in Auftrag gegeben und online vom unabhängigen Marktforschungsunternehmen Censuswide im Oktober 2017 durchgeführt. Hierbei wurden 16.173 erwachsene Konsumenten in den 11 Ländern Kolumbien, Mexiko, Dänemark, Finnland, Norwegen, Schweden, Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate, Malaysia, Türkei und Großbritannien befragt.

Fußnoten

  1. ^ undefined

Cerealienmarken
& -produkte

Kontakt

Wir haben versucht so viele Fragen wie möglich schon zu beantworten. Suchen Sie hier nach Ihrer Frage:

Woran erkenne ich, ob ein Produkt aus Vollkorn hergestellt wird?
Zweierlei zu beachten: • Schauen Sie auf dem Etikett nach, ob das Wort „Vollkorn“ dem Namen des Getreides vorangestellt wird, wie etwa bei Vollkorn-Weizen oder Vollkornbrot. • Bei Lebensmitteln mit mehr als einer Zutat sollten Sie darauf achten, dass Vollkorn am Anfang der Zutatenliste steht. Je weiter vorne es in der Zutatenliste steht, desto mehr Vollkorn ist in der Rezeptur enthalten. Und achten Sie auf den Prozentsatz von Vollkorn, der ebenfalls in der Zutatenliste aufgeführt wird. Ob eine Packung Nestlé Frühstückscerealien mit Vollkorn hergestellt wurde, erkennt man ganz einfach: Achten Sie einfach auf das grüne Vollkornhäkchen oben auf der Packung.
Welche Nestlé Cerealien werden aus Vollkorn hergestellt?
Alle Nestlé Cerealien mit dem grünen Vollkornhäkchen werden mit Vollkorn hergestellt. Vollkorn ist bei diesen Produkten mengenmäßig unsere Zutat Nr.1. Die entsprechenden Produkte enthalten mindestens 8 g Vollkorn pro 30-g-Portion. Die genaue Menge and Vollkorngetreide ist in der Zutatenliste auf der Packung aufgeführt.
Wie viel Salz enthalten Nestlé Frühstückscerealien?
Der Salzanteil unserer Cerealien ist auf der Packung aufgeführt. Frühstückscerealien sind aber in der Regel keine relevante Salzquelle. Trotzdem arbeiten seit über 15 Jahren kontinuierlich daran, neben dem Zucker auch den Salz- und Natriumgehalt unserer Frühstückscerealien zu senken, denn wir wollen sie noch nahrhafter machen.
ALLE FAQ ANZEIGENPress to see all FAQs

Wir freuen uns über Ihre Kommentare zu unseren Nestlé Cerealien. Bitte lassen Sie uns Ihre Meinung zukommen, wir freuen uns über jeden Kommentar.

E-Mail

Nestlé Suisse S.A.
Consumer Service 
CP 352
1800 Vevey

Nestlé Consumer Service

Wir sind für Sie da unter:

0800 86 00 25.

Twitter

Zudem erreichen Sie uns über Twitter:

@Nestle