Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Mädchen in Weizenfeld, das die Ähren betrachtet

Anleitungen

Wie man Getreide ziehen kann

Kinder sind neugierig. Wenn sie also fragen „Wo kommen meine Frühstückscerealien eigentlich her?“, können Sie ihnen erklären, dass Cerealien aus Getreide gemacht werden, das sie sogar selbst anbauen können. Das Ganze dauert natürlich etwas, macht aber viel Spaß. Dazu brauchen Sie nicht einmal einen großen Garten. Etwas Erde in einem großen Topf reicht schon aus. Mit unserer Anleitung können Ihre kleinen Bauern gleich loslegen.

Saatgut einfach erklärt

Weizensamen sind in Gartenzentren, Baumärkten oder online erhältlich. Achten Sie darauf, die richtigen Samen für die jeweilige Jahreszeit zu kaufen.

  • Winterweizen wird im Herbst gesät und ab Mitte Mai geerntet.
  • Frühlingsweizen wird im Frühling gesät und im Herbst geerntet.

Sowohl Frühlings- als auch Winterweizen werden in die folgenden Kategorien unterteilt.

  • Weichweizen mit niedrigem Glutengehalt, der für Gebäck und Cracker verwendet wird,
  • Hartweizen mit hohem Glutengehalt, der für Brot und Nudeln verwendet wird.

Welche Sorte für Sie am besten ist, hängt davon ab, wo Sie leben. Fragen Sie beim Kauf der Samen am besten im Geschäft nach.

 

 

Zwei Becher, aus denen eine Pflanze wächst

Hätten Sie's

gewusst?

Abbildung eines Eimers voller Getreide

Ganz schön viele Körner

Ein Scheffel Weizen enthält ca. eine Millionen einzelne Vollkorn-Körner.

Abbildung eines Totenkopfes aus Weizen

Kampf um das Korn

Die getreideähnlichen Amarant-Körner waren unglaublich wichtig für die Azteken. Der spanische Eroberer Cortez versuchte sogar, ihre Zivilisation auszurotten, indem er ihnen den Anbau von Amarant verbot. Jeder, der erwischt wurde, wurde hingerichtet!

1. Timing ist alles

Weizen sollte entweder im Frühling oder Herbst gesät werden. Wichtig ist der richtige Zeitpunkt, tragen Sie ihn am besten im Kalender ein.

2. Boden vorbereiten

Sie brauchen guten, nährstoffreichen Boden, der idealerweise mit etwas Kompost gedüngt wurde. (Kompostsäcke gibt es im Gartencenter und Baumarkt. Sie können natürlich auch Ihren eigenen Kompost machen, indem Sie Ihre Lebensmittelabfälle in einem Komposteimer werfen. Es dauert zwar einige Monate, bis Sie ihn verwenden können, aber das Warten lohnt sich.) Machen Sie den Boden mit Schaufel und Rechen so gleichmäßig wie möglich. Kinder lieben es, zu graben und zu rechen. Lehnen Sie sich also am besten zurück und lassen Sie sie spielen.

Illustration of boy raking soil while mother is watching

3. Zeit zur Aussaht

Streuen Sie den Samen über den Boden – Sie brauchen 85 g für 10 Quadratmeter. Helfen Sie Ihrem Kind lieber dabei, wenn Sie keinen Weizen im Blumenbeet wollen.

4. Rechen

Gehen Sie mit dem Rechen über den Boden, um die Samen zu bedecken. Hier ist Vorsicht gefragt. Helfen Sie Ihrem Kind also besser wieder.

Illustration of a mother and son spreading the seeds on soil

5. Vögel verscheuchen

Eine Vogelscheuche brauchen Sie wohl nicht, aber wenn Sie die Samen im Freien säen, sollten sie zum Schutz vor Vögeln abgedeckt werden.

6. Gießen nicht vergessen

Die Samen brauchen reichlich Wasser. Wenn es nicht regnet, sollten Sie sie einmal täglich gießen. (Vielleicht wünscht sich Ihr Kind ja sogar eine eigene Gießkanne?) Falls Sie wegfahren und Ihren Nachbarn nicht bitten wollen, die Pflanzen zu gießen, können Sie auch ein automatisches Bewässerungssystem verwenden. Im Baumarkt oder Gartencenter gibt es günstige und einfach zu verwendende Modelle.

Illustration of a boy watering plants while his mother is watching

7. Wachsen und gedeihen lassen!

Mit etwas Geduld können Sie bald die ersten grünen Sprösslinge bewundern. Im Hochsommer (oder bei Frühlingsweizen etwas später) ändert sich die Farbe der Stängel von grün zu gelb oder braun. Die Köpfe werden schwer vor Korn und neigen sich nach vorn. Bald können Sie Ihren Weizen ernten. Was wollen Sie damit machen? Eine Möglichkeit wäre ihr eigenes Weizenmehl. Oder Sie können sich zurücklehnen und die schönen, goldenen Ähren bewundern. Sie sind eine ungewöhnliche und schöne Ergänzung für Garten oder Außenbereich.

Illustration of a mother and son looking at seedlings
Eine Schüssel Cerealien von oben – ein Löffel mit einem Lachgesicht aus Cerealien

Wie man in 4 einfachen Schritten Cerealien macht

Cerealien machen, ist gar nicht schwer. Wir backen gar nicht so viel anders als Sie. Hier erfahren Sie mehr

Erfahren Sie mehr Read the full article "Wie man in 4 einfachen Schritten Cerealien macht"

Fußnoten

    Cerealienmarken
    & -produkte

    Kontakt

    Wir haben versucht so viele Fragen wie möglich schon zu beantworten. Suchen Sie hier nach Ihrer Frage:

    Woran erkenne ich, ob ein Produkt aus Vollkorn hergestellt wird?

    Zweierlei zu beachten: • Schauen Sie auf dem Etikett nach, ob das Wort „Vollkorn“ dem Namen des Getreides vorangestellt wird, wie etwa bei Vollkorn-Weizen oder Vollkornbrot. • Bei Lebensmitteln mit mehr als einer Zutat sollten Sie darauf achten, dass Vollkorn am Anfang der Zutatenliste steht. Je weiter vorne es in der Zutatenliste steht, desto mehr Vollkorn ist in der Rezeptur enthalten. Und achten Sie auf den Prozentsatz von Vollkorn, der ebenfalls in der Zutatenliste aufgeführt wird. Ob eine Packung Nestlé Frühstückscerealien mit Vollkorn hergestellt wurde, erkennt man ganz einfach: Achten Sie einfach auf das grüne Vollkornhäkchen oben auf der Packung.

    Welche Nestlé Cerealien werden aus Vollkorn hergestellt?

    Alle Nestlé Cerealien mit dem grünen Vollkornhäkchen werden mit Vollkorn hergestellt. Vollkorn ist bei diesen Produkten mengenmäßig unsere Zutat Nr.1. Die entsprechenden Produkte enthalten mindestens 8 g Vollkorn pro 30-g-Portion. Die genaue Menge and Vollkorngetreide ist in der Zutatenliste auf der Packung aufgeführt.

    Wie viel Salz enthalten Nestlé Frühstückscerealien?

    Der Salzanteil unserer Cerealien ist auf der Packung aufgeführt. Frühstückscerealien sind aber in der Regel keine relevante Salzquelle. Trotzdem arbeiten seit über 15 Jahren kontinuierlich daran, neben dem Zucker auch den Salz- und Natriumgehalt unserer Frühstückscerealien zu senken, denn wir wollen sie noch nahrhafter machen.

    ALLE FAQ ANZEIGEN

    Wir freuen uns über Ihre Kommentare zu unseren Nestlé Cerealien. Bitte lassen Sie uns Ihre Meinung zukommen, wir freuen uns über jeden Kommentar.

    E-Mail

    Nestlé Suisse S.A.
    Consumer Service 
    CP 352
    1800 Vevey

    Nestlé Consumer Service

    Wir sind für Sie da unter:

    0800 86 00 25.

    Twitter

    Zudem erreichen Sie uns über Twitter:

    @Nestle