Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Lachende Kinder in einem Weizenfeld

Vollkorn

Interessante Fakten zu Vollkorn

Über Vollkorn wissen Sie wahrscheinlich schon einiges – z.B. wie wichtig es für eine ausgewogene Ernährung ist und wie gut es schmeckt. Aber wissen Sie wirklich alles über Vollkorn? Nein? Prima! Dann sind Sie hier an der richtigen Stelle.

Durchgekaut

Schon seit über 17.000 Jahren essen Menschen Vollkorn. Unsere Vorfahren pflückten das Getreide, entfernten die Schale und kauten die Körner roh oder kochten sie in Wasser.

Abbildung von Wasser, das über einem Feuer gekocht wird

Mumienschmuck

Schon die alten Ägypter schmückten ihre Mumien mit Halsketten aus Gerste. Im Jahre 1324 legte der englische König Eduard II folgende Norm für die Maßeinheit Zoll fest: „drei Gerstenkörner, getrocknet und abgerundet, der Länge nach aneinander gereiht“.

Abbildung einer Halskette mit Gerstenkörnern

Ganz schön viele Körner

Ein Scheffel Weizen enthält ca. eine Millionen einzelne Vollkorn-Körner.

Abbildung eines Eimers voller Getreide

Kampf um das Korn

Die getreideähnlichen Amarant-Körner waren unglaublich wichtig für die Azteken. Der spanische Eroberer Cortez versuchte sogar, ihre Zivilisation auszurotten, indem er ihnen den Anbau von Amarant verbot. Jeder, der erwischt wurde, wurde hingerichtet!

Abbildung eines Totenkopfes aus Weizen

Tut, tut ...

Khorasan ist eine Weizensorte, die aus einem ägyptischen Grab als Souvenir nach Amerika gebracht und dort als „Weizen des Königs Tut“ verkauft wurde. Mittlerweile ist dieser buttrige Weizen als „Kamut“, dem altägyptischen Begriff für Weizen, bekannt und als Ökoprodukt zertifiziert.

Abbildung eines Pharaos mit Kamut

Getarnter Reis

Wildreis ist eigentlich gar kein Reis, sondern das Korn eines Wassergrases, das ursprünglich von Indianerstämmen angebaut wurde. Er hat einen markanten Geschmack und wird, da er sehr teuer ist, oft mit anderen Reissorten gemischt.

Abbildung von weißem und braunem Reiskorn

Weizen überall

Weizen ist das am meisten angebaute Getreide für Cerealien. Er wird auf über 17 % aller kultivierten Felder der Welt angebaut und ist ein Grundnahrungsmittel für 35 % der weltweiten Bevölkerung. Weizen liefert mehr Kalorien und Eiweiß für die weltweite Ernährung als jede andere Pflanze.

Abbildung eines Globus

Popp macht das Korn!

Popcorn ist nichts anderes als geplatztes Vollkorn. Es wird aus der speziellen Maissorte „Zea mays everta“ hergestellt – der einzigen Sorte, die platzen kann. Machen Sie doch Ihr eigenes Popcorn zuhause mit den Kindern!

Abbildung eines Popcorns beim Platzen

Die Speise der Götter und Könige

In Asien ist Amaranth als „Königsgetreide“ und „von Gott gesandtes Getreide“ bekannt.

Abbildung einer indischen Gottheit

Pures Gold

Quinoa, ausgesprochen „Kinoa“, war ein sehr kostbares Nahrungsmittel der Inkas. Sie nannten es „das Gold der Inkas“.

Abbildung von Gold und Weizen

    Cerealienmarken
    & -produkte

    Kontakt

    Wir haben versucht so viele Fragen wie möglich schon zu beantworten. Suchen Sie hier nach Ihrer Frage:

    Enthalten Nestlé Cerealien in allen Ländern die gleiche Menge Salz?
    Seit 15 Jahren arbeiten wir daran, den Natriumanteil (die Hauptkomponente von Salz) unserer Frühstückscerealien auf der ganzen Welt zu senken. Wir wollen unsere Produkte immer besser machen. Alle Produkte in allen Ländern konsistent zu gestalten, erfordert Zeit. Daher steckt in einigen mehr Natrium als in anderen. Unser Ziel ist es, in all unseren Cerealien – weltweit – gleichermaßen weniger Natrium zu verwenden. Und zwar weniger als 135 mg pro Portion bei allen unseren bei Kindern beliebten Produkten.
    Woran erkenne ich, ob ein Produkt aus Vollkorn hergestellt wird?
    Zweierlei ist zu beachten: • Schauen Sie auf dem Etikett nach, ob das Wort „Vollkorn“ dem Namen des Getreides vorangestellt wird, wie etwa bei Vollkorn-Weizen oder Vollkornbrot. • Bei Lebensmitteln mit mehr als einer Zutat sollten Sie darauf achten, dass Vollkorn am Anfang der Zutatenliste steht. Je weiter oben es aufgeführt ist, desto mehr Vollkorn ist im Rezept enthalten. Und achten Sie auf den Prozentsatz von Vollkorn, der ebenfalls in der Zutatenliste aufgeführt wird. Ob eine Packung Nestlé Cerealien mit Vollkorn hergestellt wurde, erkennt man ganz einfach: Achten Sie einfach auf das grüne Vollkornhäkchen oben auf der Packung.
    Ich habe gehört, dass ich besser abnehme, wenn ich Nahrungsmittel mit einem niedrigen GI esse. Stimmt das?
    Das kann man noch nicht genau sagen. Auf diesem Gebiet wird noch weiter geforscht. Es ist erwiesen, Lebensmittel mit einem niedrigen GI-Wert langsamer für den Stoffwechsel verfügbar sind, was sich auf eine längere Sättigung auswirken kann. Es ist jedoch nicht nachgewiesen, dass man dadurch bei der nächsten Mahlzeit weniger Kalorien zu sich nimmt.
    Welche Nestlé Cerealien werden aus Vollkorn hergestellt?
    Alle Nestlé Cerealien mit dem grünen Vollkornhäkchen werden mit Vollkorn hergestellt. Vollkorn ist bei diesen Produkten mengenmäßig unsere Zutat Nr.1. Die entsprechenden Produkte enthalten mindestens 8 g Vollkorn pro 30-g-Portion. Die genaue Menge and Vollkorngetreide ist in der Zutatenliste auf der Packung aufgeführt.
    Wie viel Salz enthalten Nestlé Frühstückscerealien?
    Der Salzanteil unserer Cerealien ist auf der Packung aufgeführt. Frühstückscerealien sind aber in der Regel keine relevante Salzquelle. Trotzdem arbeiten seit über 15 Jahren kontinuierlich daran, neben dem Zucker auch den Salz- und Natriumgehalt unserer Frühstückscerealien zu senken, denn wir wollen sie noch nahrhafter machen.
    ALLE FAQ ANZEIGENPress to see all FAQs

    Wir freuen uns über Ihre Kommentare zu unseren Nestlé Cerealien. Bitte lassen Sie uns Ihre Meinung zukommen, wir freuen uns über jeden Kommentar.

    Nestlé Ernährungsstudio

    Wir sind für Sie da unter:

    069/ 6671 8888.