Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

ein Weizenfeld bei Sonnenuntergang

Vollkorn

Vollkorn: die ganze Geschichte

Langsam aber sicher spricht es sich herum… Vollkorn ist gut für uns. Und das ist nicht nur ein Hype oder Trend. Aber was genau ist Vollkorn eigentlich? Die Antwort steckt schon im Namen. Vollkorn ist das gesamte Korn mit all seinen Nährstoffen. Anders als bei Weißmehl wird nichts entfernt.

Wie sieht es mit „weiß“ aus?

Wenn Getreideprodukte als „weiß“ bezeichnet werden (wie Weißbrot, weißer Reis und weiße Nudeln), werden Schale und Keim vom Korn entfernt. Nur der Endosperm wird bei Weißmehl verwendet.

Kleie: Die Kleie enthält neben der äußeren Schicht auch den Keimling sowie Ballaststoffe, Eiweiß, Fett, Vitamin B, A und F sowie Folsäure und Antioxidantien.

Endosperm: Der stärkehaltige Mittelteil enthält Eiweiß und Kohlenhydrate, die Energie liefern, sowie einige B-Vitamine.

Keimling: Im inneren Teil stecken Nährstoffe und Vitamin B und E sowie Mineralstoffe wie Magnesium und Omega-3-Fettsäuren.

Hätten Sie's

gewusst?

Abbildung eines Globus

Weizen überall

Weizen ist das am meisten angebaute Getreide für Cerealien. Er wird auf über 17 % aller kultivierten Felder der Welt angebaut und ist ein Grundnahrungsmittel für 35 % der weltweiten Bevölkerung. Weizen liefert mehr Kalorien und Eiweiß für die weltweite Ernährung als jede andere Pflanze.

Abbildung eines Popcorns beim Platzen

Popp macht das Korn!

Popcorn ist nichts anderes als geplatztes Vollkorn. Es wird aus der speziellen Maissorte „Zea mays everta“ hergestellt – der einzigen Sorte, die platzen kann. Machen Sie doch Ihr eigenes Popcorn zuhause mit den Kindern!

Vollkorn oder kein Vollkorn?

Getreide ist überall! Wer im Sommer aufs Land fährt, sieht Felder voller Weizen, Hafer, Gerste und Mais (für Reis, der auf gut bewässerten Feldern angebaut wird, müssen Sie eventuell etwas weiter fahren ...).

Doch zurück in der Stadt ist es vorm Supermarktregal gar nicht so einfach, Vollkorn von nicht ganz so vollem Korn zu unterscheiden. Vielleicht überrascht es Sie, dass einige Produkte, die man oft für Vollkorn hält, dies gar nicht sind.

Hier einige interessante Fakten zu Vollkorn.

Vollkorn, wie es leibt und lebt

eine Schüssel Popcorn

 

 

  • Bulgurweizen
  • Bespelzte Gerste
  • Gebrochener Weizen
  • Mais
  • Hartweizen
  • Vollkornhafer
  • Buchweizen
  • Naturreis
  • Dinkel
  • Wildreis
  • Vollkorngerste

 

 

Kein Vollkorn

eine Schüssel weißer Reis
  • Kleie
  • Maismehl
  • Polenta
  • Maisgrieß
  • Gerstengraupe
  • Weißer Reis

Vollkorn gewinnt!

Vollkornprodukte sind also ein wichtiger Bestandteil einer abwechslungsreichen, ausgewogenen Ernährung für die ganze Familie – und noch dazu lecker!

Erfahren Sie mehr über den Wechsel zu Vollkorn

 

eine Schüssel weißer Reis

Fußnoten

    Cerealienmarken
    & -produkte

    Kontakt

    Wir haben versucht so viele Fragen wie möglich schon zu beantworten. Suchen Sie hier nach Ihrer Frage:

    Enthalten Nestlé Cerealien in allen Ländern die gleiche Menge Salz?

    Seit 15 Jahren arbeiten wir daran, den Natriumanteil (die Hauptkomponente von Salz) unserer Frühstückscerealien auf der ganzen Welt zu senken. Wir wollen unsere Produkte immer besser machen. Alle Produkte in allen Ländern konsistent zu gestalten, erfordert Zeit. Daher steckt in einigen mehr Natrium als in anderen. Unser Ziel ist es, in all unseren Cerealien – weltweit – gleichermaßen weniger Natrium zu verwenden. Und zwar weniger als 135 mg pro Portion bei allen unseren bei Kindern beliebten Produkten.

    Woran erkenne ich, ob ein Produkt aus Vollkorn hergestellt wird?

    Zweierlei ist zu beachten: • Schauen Sie auf dem Etikett nach, ob das Wort „Vollkorn“ dem Namen des Getreides vorangestellt wird, wie etwa bei Vollkorn-Weizen oder Vollkornbrot. • Bei Lebensmitteln mit mehr als einer Zutat sollten Sie darauf achten, dass Vollkorn am Anfang der Zutatenliste steht. Je weiter oben es aufgeführt ist, desto mehr Vollkorn ist im Rezept enthalten. Und achten Sie auf den Prozentsatz von Vollkorn, der ebenfalls in der Zutatenliste aufgeführt wird. Ob eine Packung Nestlé Cerealien mit Vollkorn hergestellt wurde, erkennt man ganz einfach: Achten Sie einfach auf das grüne Vollkornhäkchen oben auf der Packung.

    Welche Nestlé Cerealien werden aus Vollkorn hergestellt?

    Alle Nestlé Cerealien mit dem grünen Vollkornhäkchen werden mit Vollkorn hergestellt. Vollkorn ist bei diesen Produkten mengenmäßig unsere Zutat Nr.1. Die entsprechenden Produkte enthalten mindestens 8 g Vollkorn pro 30-g-Portion. Die genaue Menge an Vollkorngetreide ist in der Zutatenliste auf der Packung aufgeführt.

    Ist glutenfrei eine Modeerscheinung?

    Nein. Zöliakie ist eine durch Glutenunverträglichkeit verursachte lebenslange Autoimmunerkrankung, die eine glutenfreie Ernährung erfordert.

    Enthalten Nestlé Cornflakes Gluten Free Vollkorn?

    Nein, Nestlé Cornflakes Gluten Free enthalten kein Vollkorn.

    ALLE FAQ ANZEIGEN

    Wir freuen uns über Ihre Kommentare zu unseren Nestlé Cerealien. Bitte lassen Sie uns Ihre Meinung zukommen, wir freuen uns über jeden Kommentar.

    E-Mail

    Nestlé Österreich GmbH
    Konsumenten Service
    Am Euro Platz 2
    A-1120 Wien

    Hotline: 0800 06 66 60
    Montag bis Donnerstag 08:00 bis 18:00
    Freitag 08:00 bis 15:00

    konsumenten.service@at.nestle.com

    Nestlé Ernährungsstudio

    Wir sind für Sie da unter:

    0800 06 66 60.

    Montag bis Donnerstag 08:00 bis 18:00
    Freitag 08:00 bis 15:00

    Twitter

    Zudem erreichen Sie uns über Twitter:

    @NestleAustria